Hamburger Kammeroper | La Clemenza di Tito
THEATER FÜR KINDER und HAMBURGER KAMMEROPER bieten Unterhaltung in Hamburg auf höchstem Niveau. Kinderbuchklassiker und Werke großer Komponisten.
Theater für Kinder, Oper, Kammeroper, Hamburg, Kinderoper, Theaterpädagogik, Schulvorstellungen, Opernmenü, Kindergeburtstag, Oper in deutscher Sprache
736
page-template-default,page,page-id-736,ajax_updown_fade,page_not_loaded,, vertical_menu_transparency vertical_menu_transparency_on,qode-title-hidden,qode_grid_1300,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

La Clemenza

di Tito

Opera seria von Caterino Tommaso Mazzolà nach Pietro Metastasio
Musik von Wolfgang Amadeus Mozart
– Konzertante Aufführung in italienischer Sprache –

 

Premiere: 9. Februar 2018

 

Ursprünglich für die Krönung Kaiser Leopold II. in Prag in Auftrag gegeben, ist Mozarts letzte Oper eine tiefgründige und menschenfreundliche Besinnung über Freundschaft, Macht und die Fähigkeit zu vergeben. Mit dieser Komposition, die wohl einige der schönsten Passagen in Mozarts gesamten Oeuvre umfasst, hat der Komponist eine Opera seria geschaffen, die sowohl durch eine edle Nüchternheit als auch eine transparente Instrumentierung überzeugt.

Den Auftrag der Prager Oper erhielt Mozart, nachdem ihn sein berühmter Gegenspieler Salieri terminbedingt absagen musste. Und auch Mozart komponierte die letzten Szenen noch in der Reisekutsche von Wien nach Prag.

Die „Großmut des Titus“ war bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts die beliebteste Oper Mozarts. Erst mit dem Erstarken des Bürgertums wurde dem Publikum das Genre der Opera seria, mit ihrer rigid höfischen Form und der häufig damit einhergehenden Gloriole für einen Monarchen zunehmend suspekter.

Das Libretto von Pietro Metastasio aus dem Jahr 1734 war vielgerühmt und wurde über 40 Mal vertont.

 

Buchbar auch mit 4-Gänge OPERNMENÜ  (bitte mindestens drei Tage im Voraus buchen)

LA CLEMENZA DI TITO (C)J.Flügel

Musikalische Leitung: Ulrich Windfuhr
Orchester der Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Dramaturgische Fassung: Marius Adam

Besetzung:

Titus: Richard Neugebauer

Vitellia: Maria Martín González

Sesto: Feline Knabe

Servilia: Sophie-Magdalena Reuter

Annio: Melina Meschkat

Publio: Joris Rubinovas

Sprecher: Lutz Hoffmann

 

 

Weitere Vorstellungen: 10., 11., 16., 17., 18. Februar 2018

X

Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen