Hamburger Kammeroper | Das Land des Lächelns
THEATER FÜR KINDER und HAMBURGER KAMMEROPER bieten Unterhaltung in Hamburg auf höchstem Niveau. Kinderbuchklassiker und Werke großer Komponisten.
Theater für Kinder, Oper, Kammeroper, Hamburg, Kinderoper, Theaterpädagogik, Schulvorstellungen, Opernmenü, Kindergeburtstag, Oper in deutscher Sprache
3239
page-template-default,page,page-id-3239,ajax_updown_fade,page_not_loaded,, vertical_menu_transparency vertical_menu_transparency_on,qode-title-hidden,qode_grid_1300,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

DAS LAND DES LÄCHELNS

Romantische Operette von Franz Lehár

 

Premiere am 18. Dezember 2020

 

Franz Lehárs „Das Land des Lächelns“ ist eine der populärsten Operetten und zugleich eine der anspruchsvollsten.

Diese romantische Operette ist stilistisch weit entfernt von der frivolen Wiener Operette der Jahrhundertwende und erinnert in seiner symphonischen Dichte an die großen Partituren des Tonfilms.

Die umschwärmte Lisa gerät in den magischen Bann eines chinesischen Prinzen und freundet sich mit dessen Schwester Mi an. Lisa folgt dem nach China zurückberufenen Geliebten, muss dort aber erleben, dass die starren Traditionen des Landes ihrem freien Glück unüberwindliche Schranken entgegensetzen. Zwischen den Gefühlspolen „Immer nur lächeln“ und „Dein ist mein ganzes Herz“ schwankt Prinz Sou-Chong. Die Entfremdung der Liebenden nimmt drohende Formen an, die verzweifelte Lisa will zurück in ihre Heimat. Doch der Plan missglückt. Lisa und ihr früherer Bewerber Graf Gustav von Pottenstein, der als Militärattaché aus Wien in das fremde Land versetzt wurde, werden von Wachen aufgegriffen und stehen nun vor Sou-Chong. Dieser hat jedoch inzwischen erkannt, dass er Lisa nicht mehr halten kann. Traurig lässt er sie fortgehen und bleibt einsam mit seiner Schwester Mi zurück.

Mit diesem illusionslosen Blick auf die Unvereinbarkeit zweier gegensätzlicher Kulturen verweigerte Franz Lehár der Operette ihr obligatorisches Happy End, entschädigte sein Publikum dafür aber mit unsterblichen Hits wie „Dein ist mein ganzes Herz“ oder „Immer nur Lächeln“.

 

Buchbar auch mi4-Gänge-Opernmenü  (bitte mindestens drei Tage im Voraus buchen)

 

Änderungen vorbehalten

Musikalische Leitung und Bearbeitung:

Ettore Prandi
Regie: Andreas Franz
Bühne: Monika Diensthuber

Kostüme: Hannah Petersen

Besetzung:

Prinz Sou-Chong: Yan Liu / Hyeongwoo Kim

Mi: Natascha Dwulecki

Lisa: Svenja Schicktanz

Graf Ferdinand Lichtenfels,

Tschang und Obereunuch: Titus Witt

Graf Gustav von Pottenstein: Robert Elibay-Hartog

 

 

 und das ALLEE THEATER ENSEMBLE

(in alternierender Besetzung)

Dirigat: Ettore Prandi

 

 

 

Letzte Vorstellung: 14. März 2021

Foto: Dr. Joachim Flügel

X

Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen