Hamburger Kammeroper | Andrei Luminita E
THEATER FÜR KINDER und HAMBURGER KAMMEROPER bieten Unterhaltung in Hamburg auf höchstem Niveau. Kinderbuchklassiker und Werke großer Komponisten.
Theater für Kinder, Oper, Kammeroper, Hamburg, Kinderoper, Theaterpädagogik, Schulvorstellungen, Opernmenü, Kindergeburtstag, Oper in deutscher Sprache
3945
page-template-default,page,page-id-3945,page-child,parent-pageid-3897,ajax_updown_fade,page_not_loaded,, vertical_menu_transparency vertical_menu_transparency_on,qode-title-hidden,qode_grid_1300,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Luminita Andrei

 

 

Die rumänische Sopranistin Luminita Andrei studierte Gesang am Staatlichen Konservatorium George Enescu in Bukarest und schloss 2012 mit Auszeichnung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst (Frankfurt a. M.) ab. Erfolgreich nahm sie an Wettbewerben teil, gewann 2012 einen Preis beim internationalen Magda Olivero-Wettbewerb, Mailand und 2013 in der Schweiz (Chur) mit der Rolle der Gilda in der Schlossoper Haldenstein. Bei den Bad Homburger Festspielen trat sie mit den Smetana Philharmonikern Prag als Manon in der gleichnamigen Oper von Massenet auf. Sie stand bereits in den Rollen der Adina in Donizettis „Liebestrank“, Gilda aus Verdis „Rigoletto“, der Gretel aus Humperdincks „Hänsel und Gretel“ und der Königin der Nacht in Mozarts „Zauberflöte“ auf der Bühne. Mit Violetta in „La Traviata“ gab sie in der Spielzeit 2015/16 ihr Debüt im Allee Theater – Hamburger Kammeroper, verkörperte u.a. Susanna in „Figaros Hochzeit“, Fiordiligi in „Così fan tutte“, die weibliche Titelrolle in Bellinis „Romeo und Julia“, die Luisa in Verdis „Luisa Miller“, die Lisetta in Rossinis „La Gazzetta und die Magda in Puccinis „La Rondine“.  Für ihre herausragende Leistung als Darstellerin der Giuseppina Strepponi in unserer ersten Uraufführung von Mathias Husmanns „Verdi und die Dame mit Noten“ erhielt sie den „Theaterpreis Hamburg – Rolf Mares 2016.“ In der Uraufführung von Mathias Husmanns „Offenbachs Traum“ im Sommer 2019 hatte sie gleich mehrere Rollen, die der Marguerite Ugalde, der Olympia, der Antonia und Giulietta.

 

Spielzeit 2020/2021

Carmen

 

Foto: Dr. Joachim Flügel

X

Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen