Hamburger Kammeroper | Witt Titus E
THEATER FÜR KINDER und HAMBURGER KAMMEROPER bieten Unterhaltung in Hamburg auf höchstem Niveau. Kinderbuchklassiker und Werke großer Komponisten.
Theater für Kinder, Oper, Kammeroper, Hamburg, Kinderoper, Theaterpädagogik, Schulvorstellungen, Opernmenü, Kindergeburtstag, Oper in deutscher Sprache
4001
page-template-default,page,page-id-4001,page-child,parent-pageid-3897,ajax_updown_fade,page_not_loaded,, vertical_menu_transparency vertical_menu_transparency_on,qode-title-hidden,qode_grid_1300,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Titus Witt

 

 

Titus Witt studierte Gesang an der Hochschule für Künste in Bremen bei Mihai Zamfir. Darüber hinaus bildete sich der Bariton durch Meisterkurse u. a. bei Hilde Zadek fort. Besondere künstlerische Impulse erhielt Titus Witt in der Bachakademie Stuttgart. Bereits während seines Studiums erarbeitete er sich durch rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland ein umfangreiches Lied- und Oratorienrepertoire. Verschiedene Hörfunkübertragungen und CD-Produktionen begleiten seinen künstlerischen Werdegang. Neben anderen Engagements wie z.B. am Theater an der Wien, Theater Lübeck, an der Oper Bonn, den Rheingau-Musikfestspielen und den Eutiner Festspielen, ist Titus Witt seit 2004 ständiger Gast am Allee Theater – Hamburger Kammeroper und hat hier entsprechend zahlreiche Partien gestaltet. Um davon nur einige zu nennen, sind das die großen Bariton-Partien wie z.B. Mozarts Don Giovanni, Graf Almaviva, Don Alfonso, Guglielmo, Papageno, oder Giuseppe Verdis Germont („La Traviata“), Graf Walter („Luisa Miller“), der Rigoletto, Graf Danilo Danilowitsch („Lustige Witwe“) und der Kalif in Rossinis „Adina“ gewesen. Besondere Beachtung erhielt Titus Witt mit der Gestaltung der Rolle des Mr. P. in „Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte“ und in diesem Jahr für die Darstellung des „Tod“ in der Uraufführung „Offenbachs Traum“ von Mathias Husmann. Er erhielt außerdem den vom Freundeskreis der Hamburger Kammeroper ausgelobten Förderpreis 2019 für hervorragende Leistungen. In der vergangenen Spielzeit gab Titus Witt den Don Magnifico in Rossinis „La Cenerentola“, den Herzog Guido von Urbino in Lehárs „Eine Nacht in Venedig“ und den Papageno in Mozarts „Die Zauberflöte“.

 

Spielzeit 2020/2021

 

Carmen – Eine neue Passion

Alcina

Hänsel und Gretel

Das Land des Lächelns 

Der Liebestrank

 

Foto: Dr. Joachim Flügel

X

Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen